05.12.2014

Scarole imbottite (gefüllte Endivien) & 2 tolle Links: Gesundheit zum Trinken und selbstgemachte Schleckereien zum weihnachtlichen Verschenken

Da mir vor 2 Wochen buchstäblich die Decke auf den Kopf gefallen ist - anscheinend weil die Stadt Rom so pleite ist, dass die unterirdischen Abflußrohre nicht mehr gewartet werden können...es kann aber auch sein, dass mein Nachbar von oben mir damit einen Bären aufgebunden hat und er selber die Überschwemmung auf seinem Balkon verursacht hat -  war ich in den letzten Wochen extrem mit Sorgen und Putzen beschäftigt. Zum Blogpflegen gibt es daher weniger Zeit als sonst aber jetzt drängt es mich wieder etwas zu veröffentlichen, vor allem weil mich auch 2 interessante Webseiten angeschrieben haben:
http://www.erlebnisgeschenke.de/lecker-schenken/ : hier kann man leckere, selbstgemachte Weihnachtsschnickschnackideen  finden und es gibt Gesundes zum Trinken bei www.SmoothieWelt.com - vielleicht kriegt man auch vor Weihnachten und vor allem danach dadurch Lust mal einen Tag zu fasten!

Das Rezept, das ich hier preisgeben möchte ist anscheinend auch ein Weihnachtsklassiker, vor allem in Kampanien, in Neapel und Umgebung! Ich liebe diese gefüllten und im Ofen gebackenen Endivien, von denen ich jahrelang gehört aber sie am Ende nur einmal vor 5 Jahren auf einem Hochzeitsempfang genossen habe. Siesind mir allerdings seitdem in Erinnerung geblieben.
Als ich nun vor 2 Wochen auf Porta Portese war, dem Sonntagsflohmarkt in Rom, und so die Titel auf den Bücherständen durchflog bin ich auf ein entzückendes Kochbuch aus dem Jahr 1991 gestoßen: « I sapori del sud ( Geschmack des Südens)» - ohne Fotos aber mit einer Sammlung wunderbarer Hausfrauen -, und Restaurantrezepten, zusammengetragen von einem Ehepaar, Rita und Mariano Pane, das in jenen Jahren in einer der schönsten und ältestenVillen von Sorrento
, die Villa Tritone, italienischen und internationalen Jet set  empfing. Die Villa wurde anscheinend 2012 an eine russische Milliardärin verkauft, doch die Rezepte sind so auch mir geblieben.
Dieser gefüllte Salat gehört in die Weihnachtszeit und vor allen   Heiligabend.



 
Scarole imbottite

2 grosse Winterendivien (oder 4 mittelgrosse)
150g entkernte, schwarze Oliven
75g Salzkapern (gewaschen)
75g Pinienkerne (ohne geht es leider nicht)
75g Rosinen (in Wasser aufgeweicht)
5 Basilikumblätter
150g Brotbrösel
2 Knoblauchzehen
Olivenöl extravergine

Den Salat gut waschen, die hässlichen Aussenblätter entfernen, und in einer grossen Pfanne mit einer Knoblauchzehe, einem Glass Wasser und 2 EL Olivenöl 10-15 Minuten auf mittlerer Flamme sanft weich garen.In einer anderen Pfanne in 4 El Öl die andere Knoblauchzehe weich braten und sobald sie golden ist entfernen und mit 3/4 der Brotbrösel in der Pfanne ersetzen; die Brotbrösel anbraten lassen, dann kommen hinzu die entkernten Oliven (ich hacke einen Teil); die gewaschenen Kapern, die Rosinen und die Pinienkerne; alles gut miteinander vermischen und am Ende noch die kleingehackten Basilikumblätter hinzugeben. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen; dann vorsichtig die Salatherzen mit dem Brotbröselmix füllen, aneinander geschmiegt in eine Backform geben und mit dem Rest der Brotbrösel bestreuen und dann 20-25
 Minuten im Ofen backen. Vielleicht auch eine vegane Alternative zum Thanksgivingtruthahn?