11.10.2010

PASTA AL FORNO (Nudelauflauf)

30.Woche Il secondo
Eigentlich ein Primo (erster Gang) aber ich mag’ sie so gerne, dass ich meistens recht viel davon esse und für einen zweiten Gang kein Platz mehr ist. Bei mir ein Klassiker mit dem viele, schöne Momente und Gelegenheiten verbunden sind.
Zeit: Vorbereitung 1 – 1 ½ Stunden + 25Min. Backen
Für: 5-6 Personen

Zutaten:
  • 500g Pasta (kurz – am besten wie „Mezze Maniche“)
  • 150g Mozzarella oder Fior‘ di Latte (Galbani ist wunderbar – aber keine frische Büffel-Mozzarella!) in kleine Würfel geschnitten
  • 100g geriebenen Parmesankäse
Für die Tomatensauce
  • 500 ml Tomatenpüree (Das wichtige bei den Tomaten ist, dass es sich um eine glatte Sauce ohne Knoblauch handelt, wenn irgendwelche Tomatenschalen oder Gemüsestückchen herumschwimmen schmeckt es nicht so fein.)
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • Olivenöl extravergine
Für die Béchamelsauce
  • 500ml Milch
  • 6 glatte EL Mehl
  • Salz
  • Muskatnuss
  • 15g Butter
Für eine schnelle Tomatensauce am besten in einer großen Pfanne, die geschälte und geviertelte Zwiebel in Öl anbraten, bis sie weich ist, das Tomatenpüree hinzugeben und auf mittlerer Flamme 10-15 kochen lassen. Salzen und eventuell hin-, und wieder noch Wasser hinzugeben, damit sie nicht zu dick wird. Die Zwiebel entfernen, nochmals mit Salz abschmecken.

Für die Bèchamelsauce mache ich mir das Leben mit dem Pürierstab leicht. Damit erspare ich mir das Einbrennen vom Mehl und man verwendet weniger Butter. Die Milch erhitzen, das Mehl hinzugeben, mit dem Pürierstab im Topf mixen, damit keine Klümpchen entstehen, die Butter hinzugeben und dann auf mittlerer Flamme mit dem Schneebesen rühren und rühren. So um die 15-20 Minuten muss man warten bis es anfängt einzudicken. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken.

Die Pasta 2/3 der Zeit, wie auf der Packung angegeben ist, kochen (der Rest erledigt sich im Herd), absieben und im Topf mit der gesamten Tomatensauce vermischen, dann in einer Backform ( meine war rund, 26cm Durchschnitt) folgend schichten: Nudeln, 4-5 EL Béchamelsauce, Mozzarellastückchen, 1 Handvoll geriebenen Parmesankäse usw. Die letzte Schicht mit dem bedecken, was an Saucen und Käse übriggeblieben ist und bei 200° mindestens 25 Minuten backen (oder mehr, wenn man es besonders gerne knusprig an der Oberfläche hat). Dieser Nudelauflauf eignet sich sehr gut für elegantere Anlässe und lässt sich prima auch in kleineren Portionen einfrieren.

Kommentare:

  1. Das ist ein schönes Nudelauflauf-Rezept, nicht zu viel gewürzt, ohne Knoblauch, cremig und knusprig. So soll es sein!

    AntwortenLöschen
  2. Davon nehme ich auch sehr gerne einen Teller. Fuer mich gehoert die Beachamelsauce auch dazu. Sehr lecker.

    AntwortenLöschen
  3. Für mich ist das so ein richtiges Essen für die Seele.

    AntwortenLöschen
  4. > aber keine frische Büffel-Mozzarella!

    Wieso eigentlich nicht? Ich verstehe diesen Büffel-Mozzarella-Hype nicht. Mozzarella mit Büffelgeschmack. Wie anderer Käse mit Ziegengeschmack. Anders. Lecker. Und sonst?

    Aber: Büffelmozzarella hat keine Laktose und ist dehalb ein prima Ersatz für Kuhmozarella bei Laktoseunverträglichen. Gern auch im Nudelauflauf.

    AntwortenLöschen
  5. @Eline: Ich habe bis jetzt noch keinen besseren gegessen...:-)
    @Mykitchenintherockies: Jeder Nudelauflauf, der was auf sich haelt sollte mit Bechamelsauce zubereitet werden.
    @Linda: Tja, es ist tatsaechlich ein sehr delikates Nudelgericht...
    @Jens: Bueffelmozzarella ist einfach zu schade um sie zu verkochen. Man sollte sie frisch essen! Und sie hat einen zu starken , saeuerlichen Eigengeschmack fuer viele Gerichte wie diesem- aber bitte, bei Allergie ist es ein Superersatz.

    AntwortenLöschen
  6. Tomatig, cremig, käsig!
    Da werden Kinheitserinnerungen wach!

    AntwortenLöschen
  7. Das sind mir die liebsten Rezepte, schneller Tomatensugo und so.

    AntwortenLöschen
  8. Ein Klassiker sozusagen, wunderbar. Nicht "nur" für den Magen, fast ein Seelenwärmer. Nur: ich nehme keinen dieser industriell gefertigten Mozarellas von Galb...und Co. Die haben nichts gemein mit einem aus besten Grundzutaten und handwerklich hergestellten Mozzarella. Mache es jede und jeder, wie es ihm oder ihr behagt. Einen schönen Tag! Lisa

    AntwortenLöschen
  9. Davon könnte ich auch viel essen! Sieht köstlich aus!

    AntwortenLöschen
  10. Mehr braucht man wirklich nicht!!!

    AntwortenLöschen
  11. Wie so ein Gericht erster Gang sein kann, ist mir ein Rätsel! :)
    Ich könnte danach auch nicht mehr!

    AntwortenLöschen
  12. @kitchenroach: Ist aber ein einfaches!
    @Suse: Ach ja? Ich war leider schon aelter als ich mit disem Nudelauflauf bekannt wurde...
    @TFK: Sugo dauert schon nicht sooo lange aber alles zusammen schon...
    @Lisa: Sicherlich sind die Grundzutaten wichtig aber wie ich schon Jens geschrieben habe. In diesem Fall waere frische Bueffelmozzarella einfach nicht angebracht, sondern eher ein hier genannter (mehr oder weniger) frischer Fior' di latte, der der Galbani Mozzarella entspricht? Wieso? Bleibt halt cremiger und vom Geschmack suesslicher beim Backen...
    @Zorra: Wir waren zu zweit...
    @Lilly: Vielleicht noch etwas Wein im Glas :-)
    @AT: Komm' doch nach Rom - dann zeig' ich Dir was!!

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Frau Lorbeerkrone,
    mit diesem Rezept haben Sie sich die selbige verdient.

    AntwortenLöschen
  14. Für mich gerne als primo, secondo und dolce in einem :-)

    AntwortenLöschen
  15. @Nana: ...und auch langa in diesen Tagen drauf ausgeruht :-)
    @Fritz: Das ging aber schnell :-)
    @Alex: Da braucht man aber schon etwas Enyschlossenheit.

    AntwortenLöschen
  16. Hi!
    Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich hab es heute ausprobiert und sogar meine wählerische Schwester in Begeisterungsstürme versetzen können.
    Ich hab schon sooooooooo lange danach gesucht, die anderen Rezepte dazu, waren nicht das, was ich suchte.
    Es ist irre lecker und macht wirklich sehr satt.

    Danke dafür!

    Leony

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Jutta,
    ich bin begeistert, begeistert von italienischer Küche, und auch von deinem Blog und genau diesem Rezept. Ist perfekt und bei mit abgespeichert als DAS Rezept für Nudelauflauf!
    Vielen Dank,
    Sarah

    AntwortenLöschen