29.11.2010

BROCCOLI CON PEPERONI (Brokkoli – Paprika Gemüse)


36.Woche Il contorno
Eine Beilage, deren einfache Zubereitung trotzdem einer Skiabfahrt auf vereisten Pisten bei heftigem Schneefall entsprach. Ich habe nämlich in der Küche meiner Mutter kochen müssen, wo  - nach dem Motto „Ich schmeiß‘ nichts weg“, was ich ja auch richtig finde...nur: Paprikaschoten im November ?! - 2 leicht geschrumpelte Paprikadamen eben, nicht mehr die jüngsten, darauf warteten, dass irgendwas „Aufregendes“ mit ihnen passiere. Hinzu kamen noch die gehegte und heiß geliebte Induktionsplatte, die zugegeben wirklich super ist, besonders wenn man sein Leben lang wie ich nur mit Elektroherdplatten zu tun hatte ( es ist wie kurz mal seinen Fiat 500 gegen eine Ferrari einzutauschen),  aber eben zum Anbrennen verführt und das natriumarme Salz, welches mir auch bei kleinen Mengen eigentlich alles „versalzt“. Das wäre an dieser Stelle ausnahmsweise bildlich gemeint. Da das Gemüse im Nachhinein meiner Mutter sehr, mir, aufgrund des Salzes, nur geschmeckt hat, möchte ich es trotz allem weiterempfehlen, denn unter besseren Voraussetzungen, d.h. mit knackiger Paprika und genießbarem Salz ist es eine gesunde Gemüsebeilage, die lecker schmeckt. Die Idee stammt wieder aus dem Kochbuch „Cucinare verde“ (Grün Kochen) von Allan und Cristina Bay.
Zeit: 30 -40 Minuten
Für 4 Personen (als Beilage)

Zutaten:
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 500g Broccoli (mit Stiel)
  • Olivenöl extravergine
  • 1 ½ TL getrockneten Majoran
  • Salz
Die Broccoli in Stücke schneiden, auch den Stiel putzen und in Stücke schneiden. Im Dampfgarer bissfest kochen, das dauert ungefähr 10-15 Minuten. (Alternative: herkömmliche Garmethode im Kochtopf mit Salzwasser abgiessen). In beiden Fällen, 1 Tasse mit dem Kochwasser zur Seite stellen.

Die Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und kleinhacken. Knoblauch und Zwiebel in Olivenöl glasig anbraten, dann die gewaschene und in Stücke geschnittene Paprika hinzugeben, salzen, Majoran kommt auch dazu und mind. ½ Tasse Kochwasser der Broccoli. Die Paprika bissfest kochen, dann die Broccoli hinzugeben und 15 Minuten garen (eventuell noch restliche Kochwaeer hinzugeben). Nochmals mit Salz abschmecken. Fertig.

Kommentare:

  1. Ja sei doch froh das du in der Küche deine Mutter und nicht in der der Schwiegermutter kochen musstest ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Wie das Beispiel zeigt, darf man auch als alternde Paprikadame die Hoffnung nie aufgeben.

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich in Deutschland koche, verbrennen mir meist auch die Sachen. Ich muß mich erst wieder daran gewöhnen, dass man alle Herdplatten auf einmal anschalten kann, ohne das der Strom fliegt... wie es in manchen Ländern so üblich ist... :)

    AntwortenLöschen
  4. So ist es mir mit den Induktionsplatten meiner Schwiegertochter gegangen, als ich im Sommer dort mehrfach gekocht habe. Fast hätte ich mir beim Einschalten die Finger abgebrochen. Gewöhnt bin ich wie du, die guten alten Elektroherdplatten, aber das wird sich demnächst ändern. Sie sind Stromfresser.

    Broccoli ist bei uns sehr oft auf dem Tisch, und ich habe einen Einsatz in den Gemüsetopf, so dass ich bequem dampfgaren kann. Schmeckt viel besser.

    Ich danke dir für das Rezept, das mit Sicherheit demnächst zur Anwendung kommt.

    AntwortenLöschen
  5. @Barcalex: Jetzt bin ich aber neugierig...deine Schwiegermutter beklagt sich bestimmt nicht...oder?
    @lamiacucina: Die beiden waren auch recht zufridem mit ihrem Los :-)
    @Anie'sdelight: Hier fliegt nichts....hoechstens raus die Sicherung.
    @Brigitte: Wenn man erst mal verstanden hat, wie sie funktionieren sind Induktionsplatten super - und bei mir waeren sie die einzige Loesung...ich habe naemlich kein Gas.

    AntwortenLöschen