03.11.2010

CAROTE SAPORITE (Deftiges Karottengemüse)

32. Woche Il contorno
Salzig-süßes Karottengemüse nach Emilia Valli, einer bekannten, italienischen Autorin vieler Kochbücher der letzten Jahre. Schmeckt…nun ja, deftig halt.
Zeit: 15Min. Vorbereitung + 45Min. Kochen

Zutaten:
  • 400g Karotten
  • 40g Rosinen
  • 1 große, weiße Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer (fehlte bei mir...)
  • 1 gestrichenen TL Trockensalbei (oder 2 frische Blätter)
  • 0,05l Schnaps
  • 30g Butter
Die Rosinen im Schnaps aufweichen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebel klein hacken und in einer mittelgroßen Pfanne mit hohen Rändern in der Butter anbraten. Die Karotten schälen (oder nur abschaben falls Bio) und in 4mm große Scheiben schneiden und hinzugeben, mit 0,4l Wasser auffüllen, salzen und auf mittelhoher Flamme so lange köcheln lassen bis die Flüssigkeit verdampft ist. Dann Rosinen mit dem Schnaps hinzugeben, den Salbei und etwas Pfeffern. Noch kurz schwenken. Das Originalrezept wollte statt Wasser Gemüsebrühe in Form von Würfel. Ich habe die natürlich hatte aber keine Lust, einen hinzuzugeben. War  auch nicht nötig.

Kommentare:

  1. Mann, ich war schon länger nicht mehr hier, komme in letzter Zeit zu gar nichts. Und wenn ich mir so die letzten Rezepte anschaue, dann läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Karotten mit Rosinen habe ich immer nur roh als Salat gegessen, so werde ich sie sicherlich auch mal probieren. Und jetzt hätte ich gerne eine teglia focaccia al formaggio :-))

    AntwortenLöschen
  2. Gemüse mit Schnaps, also das schreit förmlich danach mal probiert zu werden. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Die besoffenen Rosinen kenne ich sonst nur aus Kuchen oder Gebäck, das kann aber auch zu Karotten passen.

    AntwortenLöschen
  4. Mir geht's wie Alex. Jetzt muss ich gleich mal bei Dir stöbern, was ich so verpasst hab.

    Was nimmst Du für einen Schnaps? Anstelle der Rosinen könnte ich mir auch gut fein gewürfelte getrocknete Aprikosen vorstellen.

    AntwortenLöschen
  5. @Alex: Die Foccaccia di recco hat es mir auch angetan!
    @Cristina: Hat mich auch etwas an Astrid's Kreationen erinnert. Wenn auch ohne Fleisch.
    @Lamiacucina: Das passt. Das passt. Hick!
    @Toni: Ich hatte noch ein Flaeschen Obstler uebrig. Fand das irgendwie angemessen. Im Rezept stand nur acquavite.

    AntwortenLöschen
  6. Haha, die Schnaps-Angabe ist köstlich. Egal was? Es gibt da ja ganz fiese Mundwasser.

    AntwortenLöschen
  7. Recht hast du, ich kann sie auch nicht leiden, die Würfel.

    Es könnte bei uns das nächste Gemüsegericht werden, ich liebe deine Gemüsegerichte, ebenso der Signor. Zuvor aber muss ich in den Garten, schnell noch die Karotten ernten.

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Statt Schnaps könnte auch ein süßer Likör passen.

    AntwortenLöschen