14.12.2010

INSALATA ULTRAROSSA (Extrem roter Salat)

38.Woche Il contorno - Il giorno di natale/ Der 1.Weihnachtstag
Passt irgendwie der Name des Salats (wieder aus dem üblichen Vegetarierkochbuch von Allan und Cristina Bay ‚Cucinare verde‘) zum heutigen Tag, so wie ich mich fühle. Einer der Gründe, warum ich mich mit italienischer Küche beschäftige ist der, dass es mich von italienischer Innenpolitik ablenkt. Soweit es geht. Heute – nachdem hier den ganzen Tag Hubschrauber über der Stadt geflogen sind, die einige Stunden ein kleines Schlachtfeld geworden ist –  fällt es besonders schwer. Schon seit Wochen schließe ich mich im Herzen der Trauerposts vieler deutschsprachiger Blogs aus Italien an. Wer etwas mehr über diese gewisse Bedrücktheit erfahren will, der das langjährige Schmunzeln schon seit langem den Platz überlassen hat, kann anfangen sich hier und hier einzulesen und diesem Lied "Io non mi sento italiano" (Ich fühle mich nicht Italiener) von Giorgio Gaber, einem der politisch engagiersten, italienischen Chansoniers - leider verstorben - zuhören:
Giorgio Gaber : Io non mi sento italiano

parlato: Io G. G. sono nato e vivo a Milano. (gesprochen) Ich heiße G.G. ich bin in Mailand geboren und lebe dort
Io non mi sento italiano Ich fühle mich nicht Italiener
ma per fortuna o purtroppo lo sono. aber zum Glück, oder leider, bin ich es.
Mi scusi Presidente Entschuldigen Sie Präsident
non è per colpa mia es ist nicht meine Schuld
ma questa nostra Patria aber dieses unseres Vaterland,
non so che cosa sia. ich weiss nicht was es ist.
Può darsi che mi sbagli Möglich, dass ich mich irre,
che sia una bella idea dass es sich um eine schöne Idee handelt,
ma temo che diventi denn ich befürchte, dass es
una brutta poesia. ein hässliches Gedicht wird.
Mi scusi Presidente Entschuldigen Sie  Präsident, denn
non sento un gran bisogno ich fühle nicht ein großes Bedürfnis
dell'inno nazionale nach der Nationalhymne
di cui un po' mi vergogno. deren ich mich ein bisschen schäme.
In quanto ai calciatori Was die Fußballspieler anbetrifft
non voglio giudicare darüber will ich kein Urteil abgeben,
i nostri non lo sanno unsere Spieler können sie nicht oder
o hanno più pudore. sie besitzen etwas Schamgefühl
Io non mi sento italiano Ich fühle mich nicht Italiener
ma per fortuna o purtroppo lo sono. aber zum Glück, oder leider, bin ich es.
Mi scusi Presidente Entschuldigen Sie Präsident
se arrivo all'impudenza wenn ich die Unverschämtheit besitze
di dire che non sento zu behaupten, überhaupt
alcuna appartenenza. keine Zugehörigkeit zu fühlen
E tranne Garibaldi Und außer Garibaldi
e altri eroi gloriosi und den anderen glorreichen Helden
non vedo alcun motivo sehe ich keinen Grund
per essere orgogliosi. stolz zu sein.
Mi scusi Presidente Entschuldigen Sie Präsident
ma ho in mente il fanatismo aber ich denke dabei an den Fanatismus
delle camicie nere der „camice nere“
al tempo del fascismo. zur Zeit des Faschismus.
Da cui un bel giorno nacque Aus dem eines schönen Tages
questa democrazia diese Demokratie entstanden ist,
che a farle i complimenti für die man sich nur mit viel
ci vuole fantasia. Vorstellungsvermögen bedanken kann.
Io non mi sento italiano Ich fühle mich nicht Italiener
ma per fortuna o purtroppo lo sono. aber zum Glück, oder leider, bin ich es.
Questo bel Paese Dieses schöne Land
pieno di poesia voller Poesie
ha tante pretese hat viele Ansprüche
ma nel nostro mondo occidentale aber von unseren westlichen Welt
è la periferia. ist es die Vorstadt
Mi scusi Presidente Entschuldigen Sie Präsident
ma questo nostro Stato aber diesen unseren Staat
che voi rappresentate den ihr vertretet
mi sembra un po' sfasciato. scheint mir etwas zertrümmert.
E' anche troppo chiaro. Es ist zu eindeutig
agli occhi della gente in den Augen der Leute,
che tutto è calcolato dass alles berechnet ist
e non funziona niente. und nichts funktioniert.
Sarà che gli italiani Mag’ es sein weil die Italiener
per lunga tradizione aus langer Tradition
son troppo appassionati viel zu leidenschaftlich
di ogni discussione. jede Diskussion führen.
Persino in parlamento Selbst im Parlament
c'è un'aria incandescente lodert das Feuer auf,
si scannano su tutto sie kämpfen wegen allem bis auf's Blut miteinander
e poi non cambia niente. und dann ändert sich nichts.
Io non mi sento italiano Ich fühle mich nicht Italiener
ma per fortuna o purtroppo lo sono. aber zum Glück, oder leider, bin ich es.
Mi scusi Presidente Entschuldigen Sie Präsident
dovete convenire Sie müssen eingestehen, dass
che i limiti che abbiamo wir die Beschränkungen, die wir haben
ce li dobbiamo dire. untereinander zugeben müssen.
Ma a parte il disfattismo. Aber abgesehen von der mutlosen Resignation
noi siamo quel che siamo sind wir das was wir sind
e abbiamo anche un passato und haben auch eine Vergangenheit, die
che non dimentichiamo. wir nicht vergessen.
Mi scusi Presidente Entschuldigen Sie Präsident
ma forse noi italiani aber vielleicht sind wir Italiener
per gli altri siamo solo für die anderen nur
spaghetti e mandolini. Spaghetti und Mandoline.
Allora qui mi incazzo Und da werde ich dann stinksauer,
son fiero e me ne vanto werde stolz und ein Angeber
gli sbatto sulla faccia reibe ihnen unter die Nase
cos'è il Rinascimento. was die Renaissance bedeutet.
Io non mi sento italiano Ich fühle mich nicht Italiener
ma per fortuna o purtroppo lo sono. aber zum Glück, oder leider, bin ich es.
Questo bel Paese Dieses schöne Land
forse è poco saggio ist vielleicht wenig weise
ha le idee confuse hat keine klaren Ideen
ma se fossi nato in altri luoghi aber wenn ich woanders geboren wäre
poteva andarmi peggio. hätte es schlimmer kommen können.
Mi scusi Presidente Entschuldigen Sie  Präsident
ormai ne ho dette tante mittlerweile habe ich vieles gesagt
c'è un'altra osservazione und es gibt eine weitere Betrachtung,
che credo sia importante die ich für wichtig halte.
Rispetto agli stranieri Im Gegensatz zu den Ausländern
noi ci crediamo meno haben wir weniger Glauben
ma forse abbiam capito aber vielleicht haben wir verstanden,
che il mondo è un teatrino. dass die Welt ein Puppentheater ist.
Mi scusi Presidente Entschuldigen Sie Präsident
lo so che non gioite ich weiß, dass es euch nicht freut
se il grido "Italia, Italia" wenn der Ruf „Italien, Italien“
c'è solo alle partite. nur während der Fußballspiele ertönt.
Ma un po' per non morire Aber ein bischen um nicht zu sterben
o forse un po' per celia oder auch ein bisschen aus Spaß
abbiam fatto l'Europa haben wir Europa erschaffen,
facciamo anche l'Italia. erschaffen wir auch Italien.
Io non mi sento italiano Ich fühle mich nicht Italiener
ma per fortuna o purtroppo lo sono. aber zum Glück, oder leider, bin ich es.
Io non mi sento italiano Ich fühle mich nicht Italiener
ma per fortuna o purtroppo lo sono. aber zum Glück, oder leider, bin ich es.
ma per fortuna o purtroppo aber zum Glück, oder leider
per fortuna o purtroppo zum Glück, oder leider
per fortuna zum Glück
per fortuna lo sono. zum Glück bin ich es.
Der Song, bei dem mir jedesmal ein Schauer über den Rücken läuft, ist vor 7 Jahren geschrieben worden und hat natürlich nicht seine Aktualität eingebüßt.

Ach ja… der Salat! Meine fiktive Beilage zum Mittagsmenü des 1.Weihnachtstages.

Zutaten:
  • 3 gegarte, rote Beeteknollen
  • 3 Apfelsinen (die roten werden erst im Januar geerntet) – bzw. 2 ½ Apfelsinen und 2 Mandarinen
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 mittelgroßen Radicchio (der süße aus Treviso wäre am besten)
  • 1 gestrichenen TL Minze (frisch oder getrocknet)
  • Salz
  • Olivenöl extravergine
  • 3 EL kleingehackte Nüsse (Walnuss oder Haselnuss)
Die rote Beete in feine Scheiben schneiden, 1 Apfelsine halbieren und eine Hälfte zur Seite legen, dann mit den restlichen Apfelsinen schälen und  in feine Scheiben schneiden. Diese wieder halbieren (oder vierteln). Die Zwiebel schälen, feinhacken und den Radicchio in feine Streifen schneiden. Ein Dressing mit dem Saft der halben Apfelsine (oder, wenn die Apfelsine zu sauer ist mit dem Saft von 2 Mandarinen ersetzen), der zerkleinerten Minze, Salz und dem Olivenöl anrühren. Damit den Salat anmachen und mit den Nüssen vermischen. Wirklich s…ehr gut und trotzdem recht gesund. Schmeckt auch sonst obst-, und gemüsescheuen Mannsbildern.

Kommentare:

  1. Ja, es war ein Schock heute, das Ergebnis zu erfahren. Und jeder weiß, dass es nicht mit rechten Dingen zuging.

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich habe mit den Italienern gebangt. Und die Ballade passt gut in die Zeit.
    Dafür lenkt der superleckere Salat ab!

    AntwortenLöschen
  3. Armes Italien!
    Ich hoffe trotzdem auf die demokratischen Kräfte für die Zukunft.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, die Nachrichten aus Rom sind ernüchternd.
    Aber was für ein rasanter Name für ein Salat!

    AntwortenLöschen
  5. Korruption gab es immer und überall und wird es weiterhin immer und überall geben. Auf eine bessere Welt zu hoffen ist vergeblich.

    AntwortenLöschen
  6. Nach den Geschehnissen war ich noch mehr erstaunt, wie mittlerweile zum Teil sehr gleichgültig die Menschen hier im Norden der Republik mit der Situation umgehen.

    AntwortenLöschen
  7. Eigene rote Bete sind vorhanden und ich mag die sehr! Ein sehr gutes Rezept!

    Es ist schlimm! Aber es war auch vorhersehbar, d. h. ich habe gar nichts anderes erwartet. Meine Familie ist stocksauer!

    AntwortenLöschen
  8. @Afra:Ja, 3 Politiker liessen sich kaufen...und erpressen.
    @Bolliskitchen: Im Gegensatz zu Italien habt ihr immer noch einen bombensicheren Sozialstaat.
    @Peter&FreundindesgutenGeschmacks: Hoffentlich wird es mal ein altes Lied.
    @Eline: immer etwas mehr muede....hoffen wir weiter.
    @MissBoulette: Wenn es rote Apfelsinen gewesen waere wuerde waere der Name eindeutig.
    @lamiacucina: Wenn jemals ein italienischer Abgeordneter einen so netten Lachanfall wie den Eures Rudolf Merz' im Parlament bekommen sollte wird Korruption wohl auch im italienischen Alltag ertraeglich sein. Bis dahin nicht. Und Hoffnung ist das einzige was in der Zwischenzeit bleibt.
    @Anis'delight: Gleichgueltigkeit koennen wir uns nicht mehr leisten.
    @Brigitte: Ich kann das auch gut verstehen. Wir fuehlen uns immer noch betaeubt.

    AntwortenLöschen