18.12.2010

SALZIGES WEIHNACHTSGEBÄCK & PANETTONE FARCITO (Panettone mit Mascarpone-Creme)


39.Woche Il primo - Il giorno di natale/ Der 1.Weihnachtstag
VORSPEISENKNABBEREI
Ich backe nicht gerne süß, eher salzig. Aber es ist trotzdem Weihnachtsbäckerei, da ich das Trio in den braunen Bäckereipapiertüten  in meiner neuen Firma, wo ich gerade eingearbeitet werde (und Grund warum das Bloggen zur Zeit etwas nachhinken muss) zum Buffet der Weihnachtsfeier beigesteuert habe. Einer der neuen Kollegen hat mich gefragt in welcher Bäckerei ich das Gebäck gekauft habe und nicht schlecht gestaunt als ich zugab alles selber nachgebacken zu haben…aus dem eben erschienen Buch einer der bekanntesten, italienischen Food-Bloggerinnen, die aber keine Italienerin ist, sondern aus Brüssel stammt. Ihr Name ist Sigrid Verbert, ihr Blog heißt „Cavoletto di Bruxelles“ und das Buch „Regali golosi“ (Köstliche Geschenke würde ich es übersetzen). Zum Salztrio, das ich aus ihrem Buch ausgesucht habe gehörten:
GRISSINI AGLIO, ACCIUGHE E PREZZEMOLO (Knoblauch-Anchovis-Petersilie Grissini)
6g Bierhefe in 75ml lauwarmen Wasser auflösen. In der Zwischenzeit 1 Handvoll Petersilie, 4 Anchovisfilets,  ½ geschälte Knoblauchzehe in 75ml lauwarmen Wasser kleinpürieren. 250g Mehl mit 2g Salz vermischen, dann das Wasser mit der aufgelösten Bierhefe hinzugeben und 2 EL Olivenöl extravergine. Dann 10Min. kneten (und nicht aufgeben. Eventuell nach 10Min. noch etwas Mehl hinzugeben bis der der Teig von der Hand geht). Dann mit einer Teigrolle den Teig in ein Rechteck 20cmx30cm ausrollen, in 2 Stücke der Länge nach schneiden, mit etwas Olivenöl bestreichen und mit feinem Schrot bestreuen und mit Klarsichtfolie abdecken und 30Min. ruhen lassen. Den Ofen auf 190°-200° vorwärmen und das Backblech mit Backpapier auslegen. Dann mit einem Messer der Länge nach dünne Streifen (ca. 1cm breit) von den Stücken abschneiden, auf das Backpapier geben und 5-10Min backen, bis sie goldbraun sind.
BISCOTTINI CON GORGONZOLA E NOCI (Gorgonzola-Nuss-Kekse)
Mein Liebling im Trio. In der Küchenmaschine 50g Haselnüsse (im Originalrezept sind es Walnüsse) sehr feinhacken bis es eine Art Mehl wird und dann 90g Mehl, ½ TL Salz, 1 Messerspitze Pfeffer, 30g Butter und eine Messerspitze Backpulver hinzugeben. Anschliessend 125g pikanten Gorgonzola bis eine kleine Kugel eintsteht. Diese teilen und in 2 Schlangen  mit einem Durchmesser von ca. 3cm ausrollen. Die Schlangen in 50g grob gehackten Haselnüssen (im Originalrezept sind es Walnüsse) rollen und dann jeweils in Klarsichtfolie packen und über Nacht ruhen lassen. Dann am nächsten Tag den Ofen auf 180° vorwärmen, von den Schlangen 1cm breite Scheiben abschneiden, auf ein Backblech mit Backpapier geben und 15Min. backen.
PICCOLI CAKE AL PARMIGIANO (Kleine Parmesan-Cakes)
Bei mir wurden es 12 kleine Muffins. 100ml Olivenöl extravergine mit 3 Eiern und 100ml Milch zusammenquirlen, dann kommen 16g Backpulver (im Originalrezept waren 16g „Hefe für Süßgebäck –ungesüßt“ angegeben, von dem ich absolut nicht weiß, was damit gemeint ist), 100g geriebener Parmesankäse, 180g Mehl, die geriebene Schale einer Bio-Zitrone, 1 TL Thymian, etwas Salz und etwas Pfeffer hinzu. Den Teig in die Muffin-Förmchen geben und im auf 180° vorgeheizten Ofen 20Min. backen.

Il dolce - Il giorno di natale/ Der 1.Weihnachtstag
PANETTONE FARCITO ALLA CREMA DI MASCARPONE (Panettone mit Mascarpone-Creme)

Italien lässt sich in verschiedene, extreme Fraktionen trennen. Geographisch in Norden und Süden, politisch gesehen in rechts und links und zu Weihnachten werden es die 2 Parteien Pandoro und Panettone. Man kann nicht beide mögen. Entweder oder. Ich gehöre der Pandoro-Gruppe an, die bis vor ungefähr 15 Jahren eine Minderheit war. Eine der klassischen Strategien um der Panettone-Schwemme entgegenzutreten ist Panettone mit Mascarpone-Creme oder Crema Pasticcera zu farcieren. Die Anleitungen zur Crema Pasticcera kann man hier finden. Ich habe eine Mascarpone – Creme ausprobieren wollen, die von der klassischen Basis mit den Zutaten Eier, Mascarpone, Zucker und Rhum ausgeht.
Vorbereitung: 20Min

Zutaten:
  • 1 klassischen Panettone (750g)
  • 250g Mascarpone
  • 150ml Schlagsahne
  • 100g Zucker (ich habe Rohrzucker verwendet)
  • 2 Eigelb
  • 5+1 Amarettokekse
  • 25ml Rhum
  • 1 EL Schokoladentropfen
Die Schlagsahne steif schlagen und 1 EL zur Seite stellen. In einer anderen Schüssel den Mascarpone mit dem Zucker, dem Rhum, den 2 Eigelb und den feingeriebenen Amarettokeksen zusammenrühren, dann die Schlagsahne unterheben. Den Panettone waagerecht in 4 Scheiben schneiden und die unterste Scheiben mit der Creme bestreichen und daraufhin mit der zweiten Scheiben bedecken, die gut an der ersten anhaften sollte, usw. bis zum Schluss. Mit der restlichen Creme den Panettone von außen bestreichen. Mit dem EL Sahne, einem Amaretto und den Schokoladentropfen den Deckel verzieren. Das war's.

Kommentare:

  1. Ich habe mir die Rezepte abgespeichert, liest sich sehr gut.

    AntwortenLöschen
  2. Eine deiner Vorspeisenknabbereien werde ich an Weihnachten backen und dann mitnehmen. Salzig, ich mag das auch lieber!

    Der klassische Panettone, denselben konnte ich noch nie gut leiden! Ist mir zu nichtssagend, zu trocken, ach nö! Aber so abgewandelt könnte er richtig gut sein.

    Ich wünsch dir übrigens alles Gute an der neuen Arbeitsstelle!!

    Und nehme die salzigen Rezepte gleich mit.

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Die Parmesan-Cakes haben es mir angetan. Wird ausprobiert.

    AntwortenLöschen
  4. Der abgewandelte Panettone ist für mich sicher besser, als die normalen. Ich kann Panettone nur mit ganz viel Butter obendrauf geniessen. Was bei meinem Italiener regelmäßig zu "Schüttelanfällen" führt... ;)) Mir aber schmeckt!

    AntwortenLöschen