10.12.2010

SPAGHETTONI CON RAGU’ AL CAFFE’ ( Dicke Spaghettinudeln mit Kaffee-Hackfleischsauce)

38. Woche Il secondo & Il primo per il giorno di natale /1.Weihnachtstag
Etwas für mein fiktives Weihnachtsmenü. Diesmal wäre es der erste Gang für den 1. Weihnachtstag. Eine sehr freudige Überraschung – aber warum habe ich mich auch gewundert, wenn diese Sauce doch von Vincenzo Buonassisi („ A tavola con gli amici“ - Zu Tisch mit Freunden) empfohlen wird. Er gibt es als eine italienische Abwandlung eines sehr unitalienischen Rezeptes an: einem Kaffee-Rinderschmorbraten aus Louisiana, U.S.A. Meine sehr italienischen und recht kritikfreudigen Versuchskaninchen waren trotzdem zufrieden. Als Pasta gab‘ es bei Vincenzo Buonassisi Bavette-Nudeln, die ich nicht auftreiben konnte – dafür habe ich aber ausnahmsweise die Spaghettoni (DeCecco n° 412) gefunden, auf die mich Robert von Lamiacucina vor Monaten aufmerksam gemacht hatte und die ich bis dahin nicht kannte. Es ist meine Lieblingsnudel geworden!
Zeit: 1 ½ Stunden: 30Min. Vorbereitung – 1 Stunde mindestens Kochzeit.
Für 4 Personen

Zutaten:
  • 500g Nudeln (Spaghettoni)
  • 150g gehacktes Schweinefleisch
  • 300g Zwiebeln
  • 6 EL Rotwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • 60 ml Kaffee (60 ml Wasser + 1 TL Pulverkaffee – Originalrezept: Kaffee aus einer neapoletanischen Mokka Kanne, die SO ausschaut)
  • 1 gestrichener TL fein zerriebener, getrockneter Salbei
  • 1 gestrichener TL fein zerriebene, getrocknete Minze
  • 3 EL Olivenöl extravergine
  • 1 ½ EL Butter
  • Milch (nicht im Originalrezept…)
  • Geriebener Parmesankäse (optional)
In einer Pfanne die Butter im Olivenöl schmelzen. Dann auf niedriger Flamme die geschälte und feingehackte Zwiebel hineingeben und anbraten. Das Hackfleisch hinzugeben und weichschmoren bis der Großteil der Flüssigkeit eingezogen ist, dann den Rotwein nach und nach hinzu geben, auch ihn einziehen lassen, dann den Kaffee hinzugeben. Auch einziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Da ich die Sauce gerne etwas cremiger haben wollte, gab es noch etwas Milch dazu. Ich habe diese Abwandlung nicht bereut. Die Kräuter hinzugeben, noch 10 Minuten ziehen lassen. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. In der Zwischenzeit das Wasser für die Nudeln aufsetzen und die Nudeln nach den Anweisungen auf der Packung gar kochen. Dann absieben und mit der Hackfleischsauce vermischen. Mit geriebenem Parmesankäse servieren.

Kommentare:

  1. Nudeln und Kaffee? Neu fuer mich. Klingt aber sehr gut.

    AntwortenLöschen
  2. Kaffee und dann Salbei und Minze, das klingt nach ausprobieren! Bin gespannt, die Kombi mit Nudeln kenne ich auch überhaupt noch nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Wie stark ist den Kaffeegeschmack zu schmecken ? Oder ist er nur dazu da um die Aromen zu vereinen ?

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal interessant! Da müssen meine Versuchskaninchen herhalten, meine sizilianischen und auch die 1/2 - 1/2.

    Ich denke, dass man dies selber austesten muss, ob man es mag.

    AntwortenLöschen
  5. Die Mokkakanne ist ja der Hammer :). Mir geht's wie Christina. Kaffee, Salbei und Minze, das muss ich probieren.

    AntwortenLöschen
  6. Schokolade an Fleischsaucen ist mittlerweile auch bei uns eingebürgert, aber Kaffee ? ......... warum nicht ?

    AntwortenLöschen
  7. das liest sich sehr spannend an! Im Januar wollen wir ja auch neues testen :)

    AntwortenLöschen