10.02.2011

BROCCOLETTI ALLA SICILIANA (Brokkoli auf sizilianische Art)


45. Woche Il contorno
Aus Wikipedia:
Hier in Rom nennen wir ihn auch „Broccolo/Broccoletti siciliano/i“, von daher wäre dann wohl der richtige Titel des Rezeptes „Broccoletti siciliani alla siciliana“ : sizilianischer Kohl auf sizilianische Art. Das Wort „broccolo“, bzw. „cavolo“ ist vieldeutig hier und lässt sich eigentlich auf jede (Blatt) Kohlart beziehen, außer Weiß-, und Rotkohl, eindeutig identifiziert als „cavolo cappuccio“. Es ist eben besser sich auf Italienisch den Kohl immer genau beschreiben zu lassen, um zu verstehen was Sache ist. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass seit Generationen, aus allen Ecken, ganz Italien in Rom zusammengekommen ist, und weiterhin kommt, und jeder seine Bezeichnung für die Dinger mitgebracht hat, bzw. mitbringt. Das wäre dann auch eine anständige (Antonym: schmutzige) Erklärung warum man auf Italienisch „Non ci capisco un cavolo“ sagt, um auszudrücken, dass man null Ahnung hat: „Ich verstehe nicht den Kohl.“
Diese unkomplizierte Zubereitung aus Sizilien ist Teil eines Armeleuterezepts mit Pasta, schmeckt aber auch als leichtes Abendessen und ist mit einem Stück Brot und Glas Wein wärmstens zu empfehlen.

500g Brokkolispitzen werden in Salzwasser 3 Minuten abgebrüht. Dann werden sie 2 Minuten in einer Pfanne mit etwas Olivenöl extravergine, 100g entkernten Oliven und 1 klitzekleinen Stückchen Peperoncino (Chilischote) geschwenkt, dann kommt 100ml Weißwein hinzu. Auf mittlerer Flamme 2 Minuten kochen, währenddessen hin-, und wieder vermischen. Dann den Peperoncino entfernen, anschließend kommen 60g Pecorinoflocken hinzu, wieder etwas vermischen, bedecken und warten, dass der Käse schmilzt. Servieren.

Als Nudelauflauf (Armeleuteessen von früher…das immer noch schmeckt!) gilt: 1 Schicht Kohlgemüse, 1 Schicht Makkaroni, Schicht Kohlgemüse u.s.w. Zum Schluss wird mit Parmesan verquirltes Ein drüber gegossen und dann alles im Ofen überbacken.

Kommentare:

  1. Mr. K liebt Brokkoli und schwarze Oliven. Da habe ich gleich was zum Ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  2. ich hätte da auch noch ein paar Sardellen dazugegeben, passt ja auch zu Sicilia

    AntwortenLöschen
  3. Das ist also sizilianisch. Werd mich schon mal auf meine neue Wahlheimat einstimmen.

    AntwortenLöschen
  4. Liest sich lecker und sooooooo einfach! Gerade das gefällt mir.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. So ein Auflauf ist mehr als lecker!

    AntwortenLöschen
  6. Hausgericht hier! Armeleuteessen sind immer sehr schmackhaft, denn man musste schon Fantasie haben, um was Gutes auf den Tisch zu bringen.

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Brokkoli, die beiden Versionen muss ich daher ausprobieren.

    Einer meiner Lieblingsaufläufe besteht aus Brokkoli, Tomate, Penne übergossen mit einer Käse-Béchamel.

    AntwortenLöschen