08.08.2011

CARBONARA ALLE ZUCCHINE (Pasta mit Zucchini und Eierkäsesauce)


1.GANG

Ich hatte eine unbändige Lust auf Carbonara, doch leider ist Schweinefett zurzeit für mich tabù.  Um auf den Speck verzichten zu können  - aber nicht die Carbonara - fiel mir aber dann wieder die klassische Hausfrauenabwandlung ein, bzw. eine Modeerscheinung Ende der 70er bis weit in die 80er Jahre, die ich in einer vergessenen Schublade meiner Erinnerung verstaut hatte. Diese Notlösung hat mich sehr zufrieden gestellt, aber vor allen Dingen auch andere, und ist ein perfekter vegetarischer Notausgang, wenn man das originale Programm nicht durchziehen darf.


Dazu braucht man für 2 Personen:

  • 250g Kamut-Maccheroncini (das sind die auf dem Bild)
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 1 mittelgroße Knoblauchzehe
  • 2 Eigelb
  • 2 EL + geriebenen Parmesankäse zum servieren.
  • 2 EL geriebenen Pecorinokäse
  • Olivenöl extravergine
  • Salz
Damit die Zucchini auch einen schönen „Speckeffekt“ bekommen muss man sie (nach dem Waschen versteht sich) genauso klein würfeln als seien es Speckwürfel. Und es ist nicht ein schlechtes Gefühl, dass man sich nicht allzu sehr mit den Würfelchen zurückzuhalten braucht. Dann muss die geschälte Knoblauchzehe sehr fein gehackt werden. 3 EL Olivenöl in einer Pfanne – besser mit Antihaftbeschichtung - sehr stark erhitzen und erstmal den Knoblauch hineingeben und sobald es zu brutzeln anfängt die Zucchiniwürfel. Das Kochwasser für die Pasta aufsetzen. Hin und wieder die Zucchini umschichten, leicht salzen, die Zucchini sollen nämlich schon golden anbraten aber nicht schwarz werden! Man darf daher nach 3-5 Minuten die Flamme auch etwas runterdrehen. Beiseite werden die geriebenen Käse und Eigelb zusammengemischt. Sobald die Zucchini durch sind (max. 15 Minuten) beiseite nehmen. Auch von dem leicht geaslzenen Kochwasser der Pasta darf man 2 EL in den Ei-Käse-Mix geben. Die Pasta kochen und absieben, in einer Schüssel mit der Eierkäsesauce und den Zucchiniwürfel vermischen und servieren. Pfeffer darf auch noch obendrauf, außer dem geriebenen Parmesan – aber ich mag‘ es nicht gerne gepfeffert.

Kommentare:

  1. Was für eine wunderbare Idee!

    Wie sind mehr und mehr dabei unsere Ernährung auf einen noch höheren Anteil an vegetarischen Gerichten umzustellen, weil wir auch Bio-Fleisch nicht mehr mit Genuss essen können.

    Gerade bei solchen Gerichten wie Carbonara, die wir sehr gerne mögen, haben wir dann doch ab und zu eine Ausnahme gemacht. Daher freue ich mich ganz besonders über diese Variante, die ich sehr bald ausprobieren werde.

    AntwortenLöschen
  2. Eine wirklich gute Idee, bin gespannt, wie es schmeckt. Obwohl ich nicht auf Speck verzichten mag, reizt es mich doch, das auszuprobieren.
    Einen Eßlöffel Nudelkochwasser rühre ich auch ab und zu in die Ei-Käse-Mischung, wobei ich das ganze Ei nehme.

    AntwortenLöschen
  3. Ausgezeichnete Rezept mit Zucchini, Liebe, Luxus aussieht, umarmt .. Ich mag deine Rezepte, Umarmungen.

    AntwortenLöschen
  4. Klingt toll, aber fehlt nicht die würzige Komponente? Spannendes Rezept, werde ich unbedingt ausprobieren!

    AntwortenLöschen