29.08.2011

DOLCEZZA ALLE PESCHE (Pfirsich-Dessert)


DESSERT

“Eine Pfirsich-Süßigkeit”, so nennt Andy Luotto, der Koch dem ich das Rezept aus seinem Kochbuch „Faccia da Chef“ abgeguckt habe sein Pfirsich-Tiramisu‘. ‚Küchenchefgesicht‘ lautet der Titel auf deutsch, denn der Autor ist auch heute noch als Komiker bekannt, obwohl er diese Karriere vor mehreren Jahren an den Nagel gehängt hat um seiner wahren Leidenschaft, dem Kochen, zu folgen. Es ist eine wirklich schöne Abwandlung und auch für den ausklingenden Sommer äußerst geeignet. Besonders mit einem Glas prickelndem, gekühltem Weißwein. Leider hat es auch beim ersten Versuch gleich geklappt, so dass ich keine Ausrede hatte mir innerhalb weniger Tage noch mehr Hüftgold auf diese Art zuzulegen.

Zutaten:

  • 4 große Pfirsiche
  • 3 Eier
  • 250g Mascarpone
  • 250g Löffelbiskuits
  • 2EL Rum/Brandy
  • Zucker (den ersetze ich allerdings in letzter Zeit mit Reismalz)
  • Auflaufform (30x18cm)
2 Pfirsiche schälen, entkernen und in einem Blender mit dem Brandy und 1 ½ EL Zucker zu einer Creme pürieren. Eventuell mit etwas Wasser verlängern und Zucker abschmecken. Die anderen 2 Pfirsiche waschen, abtrocknen und in sehr klein würfeln. Die Eigelb vom Eiweiß trennen und 1 Eiweiß steif schlagen. Die 3 Eigelb mit 1 EL Zucker zu einer glatten Creme rühren. Dann den Mascarpone unterrühren, die kleingewürfelten Pfirsiche und das steifgeschlagene Eiweiß.

Nun fängt das Schichten an. Die Löffelbiskuits in die pürierte Pfirsichcreme tunken und zum Schluss noch ein paar Löffel vom Püree über die Biskuits verteilen. Dann kommt eine Schicht Creme, dann wieder eine Schicht Biskuits mit restlichem Pfirsichpüree, zum Schluss die Creme. Mit Klarsichtfolie bedecken und mindestens 8 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

Damit das ganze besser aussieht – aber nachher ist man ja immer schlauer – ist es wohl angebracht ein paar EL von den Pfirsichwürfeln zur Seite zu stellen um das Tiramisu‘ damit oben zu verzieren.

Kommentare:

  1. Pfirsiche fallen hier von den Bäumen, für die Mascarpone muss ich dann allerdings verschärft Bahnen schwimmen....

    AntwortenLöschen
  2. Diese fruchtige Tiramisu-Variante ist eine wirklich leckere Alternative zum Original

    AntwortenLöschen