24.04.2012

PETTO DI POLLO CON OLIVE E CURCUMA (Hühnerbrust mit Oliven und Kurkuma)



Immer noch aus meinem neuen Kochbuchschatz “Profumo di spezie – all’italiana” („Der Duft von Gewürzen – auf italienische Art“, Beilage der Kochzeitschrift „Sale&Pepe“). Hierbei geht es weniger darum, die klassischen, italienischen  Gewürze zu verwenden, sondern eher mit  fremdartig, wie Kurkuma, „dem Armeleute-Safran“,  Gerichte zuzubereiten, die dem italienischen Geschmack entsprechen. Mir ist der Konsum von weißem Fleisch verschrieben worden und diese Zubereitung hat mir auch ein anderes Hühnerragout, außer dem  ungarischen Paprikahuhn, wieder schmackhaft machen lassen.

Für 4 Personen
  • 800g Hühnerbrust
  • 80g große grüne Oliven
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 ½ TL trockenen Thymian (oder 2 Ästchen frischen)
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 EL Weißwein
  • Gemüsebrühe
  • 1 Zitrone
  • 9 EL Olivenöl extravergine
  • Salz
Die Zitrone auspressen. Das Huhn in mundgerechte Stücke schneiden. In einer Schüssel eine Marinade mit dem Zitronensaft, dem Thymian, 3 EL Olivenöl und 2 EL Weißwein und der geschälten und einer plattgedrückten Knoblauchzehe anrühren. Das Hühnerfleisch untermischen mit Plastikfolie abdecken und 1 Stunde im Frischen  ruhen lassen.
Anschließend die Zwiebel schälen und in feine Scheiben schneiden und in einer Pfanne – bei mir ein Wok – 3 Minuten lang in 6 EL Olivenöl mit der  2 auch plattgedrückten Knoblauchzehe anbraten. Dann das Huhn hinzugeben und 10 Minuten anbraten. Hin und wieder umrühren. Mit einem halben Glas Weißwein ablöschen, die Oliven, den TL Kurkuma, etwas Salz und eine knappe Kelle Gemüsebrühe hinzugeben, und bedeckt 20 Minuten auf niedriger Flamme köcheln lassen. Fertig.
Als Beilage gab es bei uns recht alltagsitalienisch: ein Stück Brot. Aber im Buch wurden Tomatenscheiben empfohlen, die mit Rosmarin und Salz gewürzt und mit Olivenöl bepinselt kurz angebraten werden.

1 Kommentar:

  1. Sieht das übel aus! Und ich weiß, das schmeckt mal wieder saugut!!!

    AntwortenLöschen