08.05.2012

PASTA ASCIUTTA GRATINATA (Gratinierte Hartweizennudeln)



…von Annodazumal.  Diese sehr praktische Zubereitung für einen überraschend leckeren Nudelauflauf stammt aus dem Rezepteheft von einer gewissen Eufemia, geboren 1890, welche ihr gesamtes Leben in Pavia verbrachte, eine begeisterte Köchin war und auch sehr gut sticken konnte. So wenigstens beschreibt Franco Casella seine Urgroßtante in dem Kochbuch „La zia Fiorina ci metteva i capperi“ (Tante Fiorina gab Kapern hinein), welches halt aber  nicht nur die Rezepte seiner Tante Eufemia enthält, sondern auch die von seiner Urgrossante Fiorina, die im gleichen Jahr von Tante Eufemia geboren wurde, es aber durch ihre Heirat aus dem damals sehr, sehr  weit entfernten Palermo nach Pavia verschlagen hatte und deren Kochgewohnheiten in der sizilianischen Küche verwurzelt blieben.  Bestimmt wird es hier auch noch etwas von Tante Fiorina geben aber nun erst mal zurück zu Tante Eufemia: complimenti Signora!

Zutaten für 4 Personen
  • 250g sehr kurze Hartweizenpasta, zu empfehlen sind „pipe rigate“ oder auch „mezzi rigatoni“
  • 500g Kartoffeln
  • 8-10 EL geriebenen Parmesankäse
  • 1 Glas Milch
  • Etwas Salz
  • 1 Pckg Stracchino(250g)   …das wäre wohl der  Haken an der Sache.  Stracchino ist ein italienischer Streichkäse, bzw. Weichkäse ohne Rinde. Für eine genauere Beschreibung bitte HIER lesen. Ich weiß jetzt nicht was für eine Alternative es in D oder A oder CH geben könnte,  wichtig ist halt, dass es ein milder Weichkäse ist, auf keinen Fall einen Stinker ohne Rinde!
Dier Kartoffeln weichkochen. Die Pasta in leicht gesalzenem Wasser – Kochzeiten auf der Packung beachten -  weichkochen. Die Kartoffeln schälen und sie mit dem
Stracchino und der Milch und einer Prise Salz fein zusammenpürieren. Den Herd auf 180° vorheizen. In einer Auflaufform kommen dann eine Schicht Nudeln, eine Schicht Püree, die mit Parmesankäse bestreut wird, usw. Beenden sollte man mit Püree und dem Parmesan. Im Ofen 30 Minuten backen bis es oben  goldbraun und an machen Stellen auch leicht angebrannt wird. Und dann sich am Staunen der Essenden erfreuen, wenn man verraten sollte, dass sich Kartoffeln im Auflauf verstecken …

Kommentare:

  1. Hui, klingt nach viel Sport nach dem Essen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Mit Käse geht immer. Auch von mir ein Kompliment an Tante Eufemia ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Lekker! Io stavo pensando di fare un timballo di riso, ma ora ho cambiato idea!

    Come stai? Tutto bene?

    AntwortenLöschen
  4. Die Kombination finde ich etwas ungewöhnlich - aber ich werds nachkochen den es sieht klasse aus!!!
    Grüße aus Bayern,
    Doris

    AntwortenLöschen