21.06.2012

2xZ : Zucchinichips & Zitronendessert


Meine Beiträge zu den lauen Fussballabenden vor dem Fernseher.  

ZUCCHINICHIPS



Die Zucchinichips habe ich von einer Freundin, deren Geschicklichkeit in der Küche mich jedes Mal überrascht. Sie selbst sagt, sie wisse nicht mehr wer ihr das Zubereiten dieser Zucchini  beigebracht habe. Auch dieser Person bin ich sehr dankbar! Im Nix vorbreitet und macht sofort abhängig… Die Zubereitungsmengen sind diesmal, wie es so schön in vielen italienischen Rezepten heißt: "q.b." = quanto basta (soviel nötig ist).
  • Zucchini
  • Mehl
  • Olivenöl extravergine
  • Salz
  • Backpapier
Den Ofen auf 180° vorheizen. Die Zucchini waschen und in mittlere Scheiben schneiden.  In einer Schüssel Mehl und Salz miteinander vermischen und dann die Zucchinischeiben hineingeben und so gut vermischen, dass die Zucchinischeiben nicht mehr aneinander kleben bleiben. Dann auf das mit Backpapier bedeckte Backblech geben und großzügig Öl  darüber gießen. In den Ofen schieben und erst Mal ca. 15 Minuten ausbacken, dann vermischen, abschmecken, evtl. salzen  und noch Mal 5-10 Minuten in den Ofen schieben.

ZITRONENDESSERT


Eigentlich hätte ich „Gran Soleil – versione casalinga“  schreiben sollen aber damit kann wohl nördlich der Alpen kaum jemand etwas anfangen, es sei denn man besucht des Öfteren italienische Supermärkte oder befand sich vor mehreren Jahren in Italien als diese Art industrielles Zitronensorbet auf den Markt kam mit einem sizilianischen Rapjingle, der uns tatsächlich glauben ließ es handle sich dabei um „il nettare degli dèi“, den Götternektar, Marke Ferrero. Wenigstens haben wir uns das ungewollt immer auch so vorgesummt.
Ich habe es zuhause nachgebaut…klar, so cremig wie das Original ist meine Hausfrauenversion nicht geworden – schliesslich habe ich kein „pflanzliches Fett“ hinzugeben wollen - aber ich weiß wenigstens was drinnen steckt.
  • ausgepresster Saft von 2 Zitronen
  • 2-3 EL Zucker
  • 125ml flüssige Schlagsahne
  • 150ml weißer, ungesüßter Jogurt
  • 100ml Wasser
½ TL Zitronenzesten einer ungespritzten Zitrone
Alle Zutaten zusammenmischen, abschmecken, in einen Gefrierbehälter geben und ins Tiefkühlfach stellen. Jede Stunde mit einem Löffel durchmischen. Nach 3-4 Stunden müsste es schön cremig sein, servieren. Oder 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühlfach nehmen, sollte es sehr hart gefroren sein. 
Und hier der Ohrenwurm von

GRAN SOLEIL…IL NETTARE DEGLI DEI

 

Kommentare:

  1. Super - das ist ein Zucchini-Rezept nach meinem Geschmack. Ich hab derzeit zwei Kg Zucchini, die ich auf eine schlaue Art an die Leute bringen muss ;-)

    AntwortenLöschen
  2. ZITRONENDESSERT

    ... großes Kino, ganz großes Kino! Vielen Dank für das Rezept!

    M.

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schönes Rezept, das versuch ich mal, denn meine 6 Zucchinipflanzen bringen grad eine Frucht nach der anderen :)

    AntwortenLöschen