08.09.2013

COUSCOUS- TOMATEN und TOZZETTI SALATI (Salzige Tozzettikekse) und einen Blick auf die campagna romana...



COUSCOUS- TOMATEN
Eine meiner ersten Besuche, wenn ich bei meiner Mutter in Wien bin gilt einer Buchhandlung am Rochusmarkt. „Buch und Kunst“, heißt sie, wo Mangelexemplare verkauft werden und ist eine Fundgrube u.a. für viele, viele GU Kochbücher zum halben Preis. Und so viele tolle Kinderbücher! Auch zum halben Preis.
Diesmal gab es allerdings noch nicht dieses kleine Kochbuch, aus dem dieses Schnellrezept stammt.  Und ausnahmsweise habe ich – woanders - etwas tiefer in die Tasche gegriffen. Was sich gelohnt hat. „Expresskochen Vegetarisch“von Martina Kittler, passt gerade richtig in diese Phase meines Lebens (auch wenn man bei mir beim Grillabend vor 2 Tagen gewiss nicht vegetarische Sympathien ansehen konnte).
Diese Couscous-Tomaten gibt es nun schon seit einiger Zeit bei mir einmal in der Woche.

Zutaten:

4 große Fleischtomaten (ca. 275 g eine)
Eine halbe Zwiebel (Originalrezept: 3 Frühlingszwiebeln)
2 Handvoll entsteinte schwarze Oliven (Originalrezept: 50g)
175g Instant-Couscous
60g geriebenen Parmesankäse
2 EL Philadelphiakäse (Originalrezept: 2 EL Creme fraiche)
Salz / Pfeffer
(Originalrezept: ½ TL abgerieben Schale von einer Biozitrone)
200g Sahnejoghurt
5 Stiele Petersilie
Olivenöl für die Form

Den Ofen auf 200° vorheizen (Umluft 180°). Die Gratinform einfetten. Tomaten waschen, und einen schmalen Deckel abschneiden. Aushöhlen und in einer Schüssel das Tomatenfleisch und den Saft auffangen. Bitte darauf achten aber das grüne, innere Stielende in der Tomate zu entfernen, was den Genuss von Tomaten wegen der Hölzernheit immer beeinträchtigt. Das Tomatenfleisch zerkleinern und mit den kleingehackten Oliven und der feingehackten Zwiebel mischen, dann kommt der Parmesankaese hinzu, der Phildalphia, das Couscous und das Salz, damit die Tomaten in der Backform füllen und den Deckel wieder draufgeben. 20 Min.  in der Ofenmitte garen. In der Zwischenzeit  den Joghurt mit der gewaschenen und kleingehackten Petersilie, Salz und Pfeffer anrühren und „mit den Couscous Tomaten servieren“. 
Steht als Ende im Originaltext und koennte ich auch nicht besser schreiben. :-)

*********************************************************************************

 
TOZZETTI SALATI (Salzige Tozzettikekse)

Eigentlich sind diese Trockenkekse in ihrer traditionellen Version süße Kekse und werden in Dessertwein eingetunkt und sind sehr beliebt, wenn es ein bisschen kälter geworden ist…doch in den letzten Seiten meines Kochbuches „ LA CUCINA DI ROMA E DEL LAZIO“ von Maria Teresa di Marco und  Marie Cecile Ferre (deren Blog heisst: www.lacucinadicalycanthus.net und ist wunderschön!!!) gibt es nach der Beschreibung der traditionellen Küche das letzte Kapitel, das „Rimescolando“ heisst  -  „Umgerührt“ - wo einige dieser Rezepte leicht verdreht oder exotisch angehaucht werden. Und dort habe ich diese Apertifkekse entdeckt, die gewiss nicht zum letzten Mal gebacken wurden!

Zutaten:
250g Mehl
150 geriebenen Pecorino- romano- Käse (ein harter, sehr salziger Schafkäse, der nur gerieben verwendet wird)
Salz/Pfeffer
150g geschälte Haselnüsse
2 Eier
60ml Olivenöl extravergine
Backpapier
½ Pack. Trockenhefe (also für 250g Mehl)

Ofen auf 180° vorheizen. Bitte gut lesen, denn ich habe hier direkt das Umgekehrte geschafft: 
Von den Haselnüssen eine Handvoll beiseite geben und den Rest grob im Mixer hacken. Dann geht es so weiter: die Eier mit dem Käse und dem Öl zusammenrühren und das Gemisch mit dem Mehl und der Hefe und den Nüssen– den gehackten und ganzen – einer Prise Salz und Pfeffer zusammenkneten. Auf dem Backpapier eine oder 2 Schlangen ausrollen, Durchmesser ca. 7cm und 30 Minuten backen. Dann rausnehmen, etwas abkühlen lassen, in Scheiben schneiden – manche mögen es auch in Querscheiben – und die Scheiben noch mal 10 Minuten bei 160° nachbacken. 
Mmmmhhhh, mit einem Glas kühlem Weisswein…und einem Blick auf die campagna romana....







Kommentare: