25.09.2013

Schiacciata con l'uva (Süsse Weintraubenpizza)


 Meine beste Freundin, die im Augenblick nicht in Italien lebt (Ciaoooo Bellinaaaa!), hat mir schon letztes Jahr von diesem Ding vorgeschwärmt, das irgendein Ding zwischen Pizza und gedecktem Kuchen ist. Auf der Jagd nach einem passenden Rezept, nachdem mein erster Versuch daneben gegangen ist, habe ich gelesen, dass es in der Toskana viele dieser Art "Foccaccie" (oder auch "Ciaccie " oder "Staccie" ) gibt, die salzig oder süss sind und die Zutaten von der Saison abhängen. Diese eben aus der Zeit von der Weinernte. Mit der Unmenge an Weitrauben, die da drauf landen geht es wirklich nur in der Zeit. Bei mir war es mindestens 1 Kilo.

Zutaten:
  • 350g Mehl
  • 6 EL Zucker + Zucker zum Bestreuen
  • 10g Bierhefe
  • 1 Kilo Weintrauben
Olivenöl extravergine zum Ausfetten und beträufeln
In einem halben Becher Wasser die Hefe mit 3 EL Zucker und 3 EL Mehl auflösen, dann das Ganze zu einem glatten Teig mit den restlichen EL Zucker und dem Mehl kneten, eine Kugel formen und bedeckt ca. 3 Stunden ruhen lassen.
Anschliessend, den Ofen auf 180° vorheizen, ein Backbleck mit dem öl ausfetten.  Den Teig halbieren und ausrollen und auf das Backblech geben. Darauf die gewaschenen Weintrauben geben, ganz nah, ganz dicht aneinander - wenn nicht genügend Weintrauben da sind wird es nicht sooo lecker, als wenn es ganz viele nah aneinder sind -  dann den Rest vom Teig ausrollen, darüberlegen und darauf kommen dann noch mal Weintrauben, soviele wie möglich. Anschliessend mit Zucker bestreuen und Olivenoel gut beträufeln und ab in den Ofen - in die Mitte -  für ca. 30 Minuten. Am besten schmeckt es am Tag danach.

Kommentare: