18.06.2018

Okonomiyaki ... meine vegetarisch-römische Version der "japanischen Pizza"

Mein Gott, kann Leben lecker sein… vielleicht auch als asiatisches Trostessen im Fall von Fußballkummer (mein Kleiner hatte gestern seinen ersten und es hat mir das Herz zerrissen), Liebeskummer und anderem Kummer. Mein Mann, der wie gesagt, schon seit Jahren nicht mehr vor dem Wort „Tofu“ und „Algen“ zurückschreckt, als hätte ihn eine Viper gebissen, meinte sogar, man könne so was glatt in Kneipen in Italien anbieten.
Vielen Dank Kathrin, dass Du mir davon erzählt hast - und für alle anderen Ideen!!!

Bekannt als „japanische Pizza“ oder "japanischer Pancake", kommt hier meine römisch - vegetarische (und ungemein vereinfachte) Version von Okonomiyaki!
  • 200 g in feine Streifen geschnittener Weißkohl (mein bewährter Scheibenschneider meiner Großmutter)
  • 4 EL Mehl
  • 10 EL Wasser
  • 5 EL Sojasauce + 3 andere zum bestreichen
  • 3 EL Mirinsauce
  • 75 g Räuchertofu, fein geschnitten
  • 1/3 Blatt  klein gehackter Norialge (können auch andere sein, aber die habe ich meistens immer zu Hause vorrätig für Sushi)
  • 1 Ei
  • Ketchup (aus der Tube)
  • Mayonnaise (aus der Tube)
  • Olivenöl und Sesamöl
  • Röstzwiebeln zum bestreuen.
In einer Schüssel Mehl und Wasser glatt miteinander mit einer Gabel vermischen, dann 5 EL Sojasauce und Mirinsauce hinzugeben, auch das Ei und dann mit dem Kraut, den Algen und dem Räuchertofu gut vermischen und in einer heißen, mittleren Pfanne mit Olivenöl und Sesamöl bestrichen, von beiden Seiten anbraten. Auf der ersten Seite dauert das ca. 7 – 8 Minuten und zum Wenden werde ich wohl mein ganzes Leben lang immer einen entsprechenden Deckel verwenden müssen. Dann auf einen großen Teller geben, mit den 3 EL Sojasauce bestreichen und mit dem Ketchup und der Mayonnaise entsprechend mit quadratischen Linien verzieren. Röstzwiebeln darüber streuen. Yummie!!!
Mehr zum Thema Okonomiyaki hier … und im ganzen Internet. (Heute Abend versuche ich auch meine persönliche vegane Version, es könnte also noch einen Nachtrag geben.)
Liebe Jutta: aber diesen Freitag steigst Du mir wieder auf die Waage!


  
  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen