09.07.2018

Pasta al farro con sugo freddo alle noci – Dinkelnudeln mit kalter Walnuss-Sauce

Vielleicht ist auch für Sie der Sommer die Saison der (eigenen) improvisierten Überraschungseinladungen, wenn Sie spontan am Nachmittag Freunde und Bekannte zu sich nach Hause für das Abendessen einladen, und eigentlich kaum etwas Anständiges in so weniger Zeit (inklusive Aufräumen und Herrichten der Wohnung) auf den Tisch zaubern könnten. Denken Sie. Denn dann ist diese Zubereitung genau das richtige. Diese schnelle Sauce passt einfach wunderbar gut zu den gesund-berüchtigten Dinkelnudeln und lauwarm ist gerade die richtige Temperatur für diesen Teller. Dazu gerne einen kalten Prosecco. Es ist so herrlich italienisch!




Für 4 Personen
320g Dinkelnudeln (für eine solche Pasta empfehlen sich kurze Nudeln)
100g Burratakäse (aber probieren Sie auch gerne Mozzarella aus! Dann würde ich aber noch ein paar Kleckse Sahne hinzutun)
2 Ästchen frischer Majoran (mit trockenem ging es auch gut!)
2 EL geriebenen Grana Padano Käse oder Parmesan
2 Frühlingszwiebeln (kann auch andere sein)

Olivenöl extravergine (ein paar EL)
Pfeffer, Salz
80g Walnusskerne

Die Zwiebeln grob zerkleinern und in der Pfanne mit etwas Olivenöl weichbraten. Anschließend mit dem Pürierstab die Zwiebeln mit den Majoranblättern, der Burrata, dem geriebenen Käse, einer Prise Salz und den Walnüssen in eine grobe Creme zusammenmixen und zur Seite stellen. Die Nudeln entsprechend den Anweisungen weichkochen. (Meistens habe ich aber keine bei den Dinkelnudeln, deswegen beiße ich immer ab um zu sehen, ob die Nudeln bissfest „al dente“ sind.) Falls man denkt, dass die Sauce nicht reicht, kann man diese auch gut mit dem Kochwasser der Nudeln verlängern.
Die abgesiebten Nudeln mit der Sauce vermischt und Pfeffer darauf servieren.

Liebe Jutta, 76,5kg … immer noch. Mensch, Mädchen…!

Originalrezept:
http://www.grazia.it/cucina/primi/pasta-di-farro-con-sugo-freddo-alle-noci


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen